Programm

2010 Lehrte


Olé (Spanien)

Die jonglierenden Gipsy Kings

Wenn die drei Guitarreros zu ihren Instrumenten greifen, verwandeln sich diese zu Pulverfässern, an denen schon die Zündschnur lodert. Rauch- und feuerspuckende Gitarren, mit denen jongliert wird, dazu Rhythmus, Akrobatik und Witz pur. Mit dieser Salsa-Humoreska reißt das turbulente Trio das Publikum von den Sitzen und zu Beifallsstürmen hin. Im Klamauk zeigt sich das Trio genauso virtuos wie in der Musik. Es reißt harte Saiten und abstruse Situationen an, entzündet ein fulminantes Feuerwerk mit Stimme und Percussion und gibt sich zudem wilden Liebes- und Macho-Assoziationen hin. In diesem Stand-Up stecken viel Genie und Lenden, Brustbehaarung und zum Brüllen komische Situationskomik.

Sie zu beschreiben ist unmöglich, man muss sie erleben. Wenn man denn so schnell hinschauen kann, wie in diesem Feuerwerk Gestik, Gags, Gesang, Mimik, Akrobatik und musikalischer Virtuosität zu einem unnachahmlichen Kunstwerk vereint werden.

Paul Morocco • Guillermo de Endaya • Antonio Gomez


Zelt-Gottesdienst

mit dem Gospelchor Swing Low

„Coming for to carry me home!“ – mit Musik und Rhythmus gestalten eine Pastorin und zwei Pastoren der Lehrter Kirchengemeinden Markus, Matthäus und Johannes gemeinsam mit dem Gospelchor Swing Low der Markusgemeinde einen Zelt-Gottesdienst.

Unter der Leitung von Jason Johnson präsentieren die GospelsängerInnen Spirituals und Gospels, die den Gottesdienst zu einer sinnlichen Erfahrung machen, die BesucherInnen in ihren Rhythmus einbeziehen und die Herzen bewegen.


Trommelgewitter

Schlagzeugkonzert der Musikschule Ostkreis Hannover

Am Sonntag findet das große Schlagzeugkonzert der Musikschule Ostkreis Hannover statt. Wer dabei nur an melodielose Rhythmen denkt, liegt falsch. Mit diversen Schlaginstrumenten lässt sich hervorragend Musik aus allen aller Stilrichtungen und Epochen machen

Unter der Leitung von Frank Schauer, Thorsten Harnitz, Tobias Decker und Andy Lindner werden ca. 60 Schlagzeuger ein abwechslungsreiches und fetziges Programm präsentieren. Getrommelt wird dabei nicht nur auf dem allseits bekannten Instrumentarium. Die Percussion-Crew bringt neben Marimbaphonen und Vibraphonen sogar Alltagsgegenstände wie Tische und Dosen zum Klingen.


Die Schöne & das Tier

Figurentheater Marmelock – auch am 21.9.

Ein Märchen von Madame Leprince de Beaumont für Märchenliebhaber ab vier Jahren

Ein ehedem reicher Kaufmann, der all sein Hab und Gut verlor, wohnt mit seinen drei Töchtern in einem winzigen Häuschen. Eines Tages wird er zum Hafen gerufen: eines seiner verloren geglaubten Schiffe sei dort. Lisette und Ninette, die älteren Schwestern, wünschen sich Kleider, Schuhe und Juwelen. Tausendschön, die Jüngste, bittet bescheiden um eine Rose vom Wegesrand.
Aber die Rose, die der Vater bei einem Schloss tief im Wald pflückt, gehört dem hässlichen Tier. Es nimmt ihn gefangen und lässt ihn nur unter der Bedingung frei, dass eine seiner Töchter seinen Platz einnimmt.
Tausendschön steht für ihren Vater ein. Obwohl sie von der Hässlichkeit des Tieres abgestoßen ist, erkennt sie doch dessen Gutherzigkeit und kann es schließlich durch ihre bedingungslose Liebe von seiner schrecklichen Gestalt erlösen.

Eine riesengroße Spieluhr bildet den Rahmen für dieses romantische Märchen. Die komplette Bühne findet Platz im Reifrock der Spielerin. Ein nostalgisches Vergnügen mit prächtigen Bühnenbildern, die sich vor den Augen der Zuschauer wandeln.

Zur Geschichte: Mit einem Augenzwinkern interpretiert dieses Stück einen klassischen Stoff aus neuer Perspektive. Durch Mut, konsequentes Handeln und vorbehaltlose Liebe wird die in hässlicher Gestalt gefangene Seele erlöst.

Mit Britt Wolfgramm, Regie: Claire Lütcke


Lehrte Spezial

Das Lokal Vokal-Festival

Ein gewaltiges Stimmbänder-Treffen, das seinesgleichen sucht, lässt am Montag das Kulturzelt erklingen. Von zart bis hart, über Pop, Rock, Jazz und Klassik wird hier alles geboten, was das Sängerherz begehrt. Zusammen bieten die drei Lehrter Chöre ein vielfältiges Spektrum aller nur denkbaren Stilrichtungen. Vom Evergreen bis zum neusten Hit – das Kulturzelt wird erfüllt von vielen schönen Stimmen und A-cappella-Gesang.

Die Band razzmatazz eröffnet das Festival. Ihr Repertoire reicht vom Jahr 2010 bis in die 60er Jahre.


Zirkus zum Mitmachen

mit dem Burgdorfer Kinder- und Jugendzirkus Kritzpritzknuckelmuckeldü

Im großen Zirkuszelt werden die Kinder nach einer kurzen Vorführung
zum Ausprobieren eingeladen. Die klassischen Zirkusdisziplinen werden vorgestellt.
Jedes Kind kann sich einen Schwerpunkt aussuchen.
Angeleitet von erfahrenen ZirkuspädagogInnen können die Kinder dann

turnen an Trapez und Vertikaltuch,
laufen auf dem niedrigen Drahtseil,
balancieren auf Laufkugeln und Rola Bola und
jonglieren mit Tüchern, Bällen und Diabolos.

Im und am Zelt kann man außerdem Einrad fahren und selbständig das Erlernte üben. Am Schluss ist Zeit zum Staunen, was die kleinen Artisten in dieser kurzen Zeit schon gelernt haben oder schon können.
In der Manege gibt es die Chance zu einem ersten Auftritt.

Der Workshop dauert 2 Stunden.


AutoAuto!

Vocal Percussion Comedy Show

Ein Auto. Zwei Männer. Eine Love-Story. Eine offene Dreierbeziehung mit tragischem Ausgang. Ein Konzert. Slapstick. Comedy. Ultimatives Statement zu Autowahn und Auto-Vergötterung in neuer Dimension. Vor allem aber jede Menge Spaß: das ist AutoAuto! Nach dieser Show werden Sie Ihren Wagen mit neuen Augen sehen – und vor allem mit aufmerksamen Ohren hören. Denn AutoAuto! – das ist vor allem auch Musik.
Und die entsteht hier anfangs aus zärtlichem Türenzuschlagen, sanften Streicheleinheiten und liebevollem Polieren des glänzenden Lacks. Von Leidenschaft getrieben, nähern sich zwei, standesgemäß mit schwarzem Frack und Fliege bekleidete, brillante Percussionisten und grandiose Schauspieler dem regungslosen Kleinwagen.

Es sind die kundigen Berührungen der erfahrenen und dennoch hitzigen Liebhaber, die das kostbare Blech zum Summen, Quietschen, Scheppern und Stöhnen bringen und von Bach bis Bossa Nova die außergewöhnlichsten Klänge erschallen lassen. Gewürzt mit kabarettistischem Witz, hintersinniger Parodie und geistreicher Lyrik zu Autobahn, Stau-Chaos und TÜV-Plakette steigert sich das furiose Klangfeuerwerk bald zur mitreißenden Rhythmus-Rallye aus Jazz, Swing, Klassik und Rock. Vor allem, wenn sie sich unter Verwendung von Vorschlaghammer, Axt und Schweißbrenner Ausdruck verschafft.

Zwei Musiker, ein Auto, liveloopgestützer A-cappella-Gesang und unglaublich virtuose groovige Percussion-Musik: das ist AutoAuto! Ein Geheimtipp unter Kennern.


DESiMO lädt ein

KünstlerInnen aus Lehrte und der Region

Detlef Simon, oder kurz DESiMO, ist einer der bekanntesten Entertainer in Hannover und der Region. Im Apollo-Kino in Hannovers Limmerstraße hat er dem monatlichen und immer ausgebuchten Lindener Spezial Club ohne viel Anlauf zum Kultstatus verholfen. Er moderiert regelmäßig den Quatsch Comedy Club in Hamburg und Berlin und sogar in Hongkong. Zusammen mit Martin Jürgensmann können Sie ihn bei radio ffn in Niedersachsens lustigster Sonntagsshow DESiMO & Jürgensmann erleben.

Im Kulturzelt Lehrte präsentiert der Entertainer, Comedian und Zauberer die heimischen Stars aus Lehrte und der Region. DESiMO zur Seite, wird der Pantomime Bulipp das Publikum durch diesen bunten und außergewöhnlichen Abend begleiten. Immer leicht chaotisch und mit schier grenzenloser Phantasie weckt der stumme Clown die Vorstellungskraft der Zuschauer und gewinnt so ihre Herzen.

Mit dabei ist das fantastische Blockflötenprojektorchester FLAUTISSISSIMO der Musikschule Ostkreis Hannover. Cirka 40 BlockflötistInnen zwischen 10-70 Jahren spielen Stücke von 1600 bis 2010. Zu hören ist die ganze Blockflötenfamilie von Garklein- bis Subgroßbaßblockflöte. Als Kontrapunkt dazu holt DESiMO die Kognitive Dissonanz auf die Zeltbühne. Ihr Repertoire besteht aus Swing, Bossa-Samba-Blues, Jazz und Funk.

Und der Entertainer zaubert noch mehr Spezialitäten aus seinen Ärmeln. Mit fernöstlichen, sinnlichen Bewegungen werden die Pearls of Orient das Publikum in ihren Bann ziehen. Ganz im Gegensatz dazu steht die mitreißende und explosive Tanzshow Jegella.


Los Excéntricos (Spanien)

Rococo Bananas

Sie sind zu dritt: Marceline, Sylvestre und Zaza. Ihre Sprache ist französisch und katalanisch, was aber keinen Unterschied macht, weil ihr Heimatland die Erde ist. In Europa, Kanada, den Vereinigten Staaten, China und Japan haben Los Excéntricos bereits ihre Koffer ein- und ausgepackt. Sie sind auf den Bühnen der Alten als auch der Neuen Welt seit mehr als zwanzig Jahren zu Hause.
Mit ihrer ungebändigten Spielfreude, ihren ungeheuer ausgefallenen Kostümen und Frisuren, ihren absolut überraschenden lauten und leisen Gags, ihrer unnachahmlichen Situationskomik und ihrem exzentrischen Spielwitz erobern sie die Herzen des Publikums, besetzen die Zwerchfelle der ZuschauerInnen und toben sich auf diesen gnadenlos aus.

Als Spaßmacher, Jongleure und Musiker bilden sie ein Trio des Üblichen, Innova-tiven, Poetischen und Surrealistischen. Dank ihrer Erfahrung und Professionalität, die sie sich in ihrer langen Bühnenkarriere erarbeitet haben, brauchen sie keine rote Nasen oder komplizierte Spezialeffekte. Ihre Gags sind einfach und aufrichtig gestrickt. Mit ihrer feinen Mischung aus Klassizismus und Modernität eröffnen Los Excéntricos eine neue Perspektive auf die Kunst der Clownerie. Mit ihrem Talent, dem gute Musikgeschmack und den gestischen Ausdrücken offenbaren die drei Charaktere eine erstaunliche und überraschende Welt, mit der sie sich im Gedächtnis des Publikums humoristisch verewigen.


Cuba Nova (Kuba)

Der Name ist Programm

Ihre Musik ist eine brillante Mischung aus groovenden Latino-Fusion-Nummern, funkigen Songs und entspanntem R&B. Im Zentrum des siebenköpfigen Ensembles agiert die charismatische Sängerin Olvido Ruiz Castellanos mit einer Stimme, die mühelos mehrere Oktaven umspannt. An ihrer Seite stehen erstklassige Musiker. Der kubanische Saxophonist Regis Molina hat bereits mit den Stars des Buena Vista Social Club zusammengearbeitet, und die drei Ausnahmerhythmiker Tim Hahn, Alexis Herrera Estevez und Elio Rodriguez Luis sind bestens bekannt als die Rhythmussektion des weltweit erfolgreichen Ohne-Grenzen-Kollektivs Klazz Brothers & Cuba Percussion. Die Pianistin Marialy Pacheco, die unter Olga Valiente an der Escuela Nacional de Artes in Havanna studiert hat und in weiteren Band- und Soloprojekten aktiv ist, sowie Juan Camilo Villa am Bass vervollständigen die hochkarätige Band.

Für jeden, der gute Musik liebt und gerne zu heißen Rhythmen tanzt, ist dieses Konzert ein echter Leckerbissen. Ein Abend mit kubanischem Flair.

Olvido Ruiz Castellanos – vocal
Marialy Pacheco – piano
Regis Molina Reynaldo – saxofon
Juan Camilo Villa – bass
Alexis Herrera Estevez – timbales, bongos
Elio Rodriguez Luis – congas
Tim Hahn – drums


Schule macht Kultur

Präsentation der Schulworkshops

Unter dem Motto ‚Schule macht Kultur’ werden 40 Kinder und Jugendliche aus den Lehrter Schulen Berthold-Otto-Schule, Gymnasium Lehrte und der Hauptschule Lehrte eine Performance für die Bühne erarbeiten. 14 Tage haben die SchülerInnen Zeit, um ihre eigene Show zu kreieren und sich in der Luft des Kulturzelts kreativ zu erleben.

Angeleitet und begleitet von KünstlerInnen und PädagogInnen werden die Sieben- bis Neuntklässler in Workshops Tanzshows einstudieren, Theater spielen, Mode und Kostüme entwerfen oder Videos drehen.

Was die Jugendlichen dann im Kulturzelt auf die Bühne bringen, entspringt ihren Ideen und ihrer eigenen Kreativität. Wichtig bei all dem ist der Prozess, in dem die SchülerInnen sich engagieren und eigene Ideen umsetzen und dabei entscheiden, was sie auf die Bühne bringen.

Präsentation und Höhepunkt ist die Aufführung am Abschlusstag im Kulturzelt Lehrte. Die jugendlichen AkteurInnen werden mit Leidenschaft zeigen, was sie in den Workshops gelernt und entwickelt haben.

Entsprechend lebendig wird es in diesem kultur- und kunstpädagogischen Projekt des Kulturzelts in der Region dann auch zugehen.