Programm

2010 Laatzen


Okan Cuba (Kuba)

Eine mitreißende Frauenband

Okan lieben die Show. Die All Women Band präsentiert dabei einen sehr erfrischenden Mix mit einer erstaunlichen Bandbreite gut aufeinander abgestimmter lateinamerikanischer Rhythmen. Kubanische Musik wird kombiniert und ergänzt mit Merengue, Soca, Plena und Reggae. Ihre musikalische Vielseitigkeit unterstreicht die Band außerdem mit Ausflügen in Richtung Latin Jazz und in afro-kubanischer Folklore. Kurzum, fantastische Musik mit dynamischem Auftritt und erfrischendem Stil.

In den letzten 15 Jahren sind auf der größten Karibik-Insel viele neue Bands entstanden, reine Frauenbands jedoch nur wenige. Deswegen war es umso bemerkenswerter, als Martha Elena Vilariño, Pianistin mit Konservatoriums-Abschluss, eine neue Band weiblicher Prägung gründete und damit gleichzeitig eine Modernisierungswelle in der traditionellen Musik anschob.

Bereits zur Jahrtausendwende formte die Bandleaderin ihr neues Projekt. Sie begeisterte talentierte junge Musikerinnen, die bereits Erfahrungen in anderen Bands gesammelt hatten oder frisch diplomiert vom Konservatorium kamen. Dabei sind: Ana Maria Rodriguez am Percussion-Set, sie vermittelt mit ihrer Begeisterung pure Lebensfreude; sie wird unterstützt von Arleni Hodelin an den Congas und den traditionellen Batas. Diese Trommeln werden normalerweise nur von Männern gespielt, da sie sehr schwer sind. Fabiola Acao spielt Querflöte und ergänzt vielstimmig zusammen mit Liudmila Rodríguez (Bass) sowie Tatiana Castro (Keyboards) die Refrains mit der Leadsängerin Migdredis Naranjo, die ihre Songs mit großer Leichtigkeit äußerst charmant präsentiert und damit im Nu die Herzen des Publikums gewinnt.


Kinder- und Jugendzirkus Johnass

Jonglage, Akrobatik, Clownerie und vieles mehr

40 Artistinnen und Artisten im Alter von 8 bis 20 Jahren bilden das Rückgrat des Kinder- und Jugendzirkus Johnass. Seit nunmehr 15 Jahren begeistert dieser Zirkus in Laatzen und der Region, seine Einrad- Artistinnen belegten im letzten Jahr beim Zirkusfestival des Kinderkanals KI.KA in Dresden einen sehr guten zweiten Platz .
Das Publikum im Kulturzelt erwartet ein umfangreiches Programm aus Jonglage, Akrobatik, Ein – und Hochrad-Artistik, Clownerie und Zaubereien, Fakire auf Glas oder Nägeln, Bauchtänzerinnen und Feuerkünstlern.

Freuen Sie sich auf einen bezaubernden Zirkusnachmittag im Kulturzelt.


Ma Valise (Frankreich)

Eine Band auf Reisen

Aus Clisson, dem Weinanbaugebiet südlich von Nantes, kommen Ma Valise. Der Name der Band, auf Deutsch „Mein Koffer“, spiegelt nicht nur die Reiselust der Gruppe wider, sondern schlägt sich auch in ihrem einzigartigen Musikstil nieder. Geradezu spielerisch fusionieren Ma Valise Balkan-Afro-Dub-Chanson-Mestizo und PunkRock zu einer wilden Mélange. Sie bringen ein irrwitziges Tempo im Wechsel mit entspannten Rhythmen zu französisch, englisch, rumänisch, creolisch und spanisch gesungenen Texten auf die Bühne. Die Sprachen werden ebenso durcheinander gewirbelt wie ihre auch untereinander im Wechsel gespielten Instrumente. Ihre Texte hinterfragen kritisch die gesellschaftlichen Verhältnisse und zeugen von der Solidarität mit Flüchtlingen, desillusionierten und ausgebeuteten ArbeiterInnen und anderen VerliererInnen einer globalisierten Welt. Trotz der ernsten Themen bewahren Ma Valise Humor und stecken mit ihrer tanzbaren Musik ihr Publikum an. Neben dem Band-Leben engagieren sich die Musiker in vielfältigen kulturellen Projekten.

Nachdem sie zwei Jahre lang auf über 200 Bühnen in Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und Algerien getourt sind, kommt die Band nun nach Laatzen, um das Kulturzelt zu rocken.

Raphael Rialland: Gesang, Akkordeon, Rhodes
Ronan Niel: Gesang, Gitarre, Schlagzeug und Zugposaune
Michel Pinault: Gesang, Gitarre, Schlagzeug
Gweltaz Niel: Kontrabass.


Laatzen Spezial

Ein Abend mit ausgesuchten Musikspezialitäten aus Laatzen

Es gastieren die bekannten und seit langem etablierten Chöre im Kulturzelt. Ihnen ist ein Großteil der so sehr ausgeprägten Musikalität Laatzens zuzuschreiben. 407 stolze Jahre Musik im Vereinsleben können die Chöre aus Laatzen zusammen aufzeigen. Der Männerchor Orpheus aus Gleidingen, die Chorgemeinschaft Ingeln, der Volkschor Rethen und der Frauenchor Albert Singers von der Albert-Einstein-Schule sind wichtige Stützen im sehr musikalischen Vereinsleben der Stadt. Für den nötigen Schwung im Zelt sorgen die Show Dance Majoretten aus Ingeln-Oesselse zusammen mit dem Freien Fanfarenkorps Alt-Laatzen.

Dieser Abend bietet einen repräsentativen und begeisternden Einblick in Laatzens Musikleben und garantiert einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Spätsommerabend unter der Zirkuskuppel.


Zirkus zum Mitmachen

mit Kinder- und Jugendzirkus Johnass

Im großen Zirkuszelt werden die Kinder nach einer kurzen Vorführung
zum Ausprobieren eingeladen. Die klassischen Zirkusdisziplinen werden vorgestellt.
Jedes Kind kann sich einen Schwerpunkt aussuchen.
Angeleitet von erfahrenen ZirkuspädagogInnen können die Kinder dann

turnen an Trapez und Vertikaltuch,
laufen auf dem niedrigen Drahtseil,
balancieren auf Laufkugeln und Rola Bola und
jonglieren mit Tüchern, Bällen und Diabolos.

Im und am Zelt kann man außerdem Einrad fahren und selbständig das Erlernte üben. Am Schluss ist Zeit zum Staunen, was die kleinen Artisten in dieser kurzen Zeit schon gelernt haben oder schon können.
In der Manege gibt es die Chance zu einem ersten Auftritt.


Anka Zink

Sexy ist was anderes

Anka Zinks neues Programm ist ein unterhaltsamer Exkurs in das Bezieh¬ungslabyrinth der modernen Gesellschaft.
Aber Achtung: Es begegnen Ihnen angestrengte Alleinerziehende und Patchworkfamilies mit groben Web-Fehlern! Ebenso wie jung gebliebene Spätväter mit übertriebenem Zeugungsbewusstsein und diejenigen, die alles richtig machen. Die dich richtig fertigmachen! Das Leben ist eben kein Kindergeburtstag – und das ist gut so!
Die Kabarettistin beschreibt das Dilemma des Homo sapiens der Neuzeit aus der Sicht eines Profis. Sie ist nämlich selber ein Mensch.
Getrieben, überfordert, genervt – aber nicht geschlagen. Als Soziologin betrachtet sie die Gesellschaft in ihren immer komplexer werdenden Zusammenhängen, schafft Durchblick und lässt durchblicken. Ein Survival-Training im Realitäts-Dschungel, bei dem hauptsächlich die Lachmuskeln ihr Fett wegkriegen.

Anka Zink: Sie kennen sie von der Bühne, aus Fernsehsendungen wie 7 Tage 7 Köpfe, Blond am Freitag, Mitternachtsspitzen, Ottis Schlachthof und vielen anderen Kabarettsendungen.
Im Kulturzelt Laatzen hat sie für alle ein Quantum Trost, sichere Wege aus der Krise und als Topbonus eine Prise Humor.


CAVEWOMAN

mit Ramona Krönke

Praktische Tipps zu Haltung und Pflege eines beziehungstauglichen Partners

Heike, die Zukünftige von Tom, rechnet in dieser fulminanten Solo-Show mit den selbsternannten „Herren der Schöpfung“ ab. Mal mit der groben Steinzeit-Keule, mal mit den spitzen, perfekt gepflegten Nägeln einer modernen Höhlenfrau – aber immer treffend und saukomisch! Ein Theaterabend, der Sie zum Staunen und vor allem zum Lachen bringen wird, denn eigentlich haben wir es ja schon immer gewusst: Wenn Männer so gute Liebhaber wären, wie sie denken, hätten Frauen gar keine Zeit, sich die Haare zu machen!

Sex, Lügen und Fernbedienungen – CAVEWOMAN Heike nutzt die letzten Stunden vor der Trauung, um den peinlicherweise zu früh erschienenen Hochzeitsgästen noch einmal einen Schnellkurs in Sachen Mann-Frau-Beziehung zu geben. Und das mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch. Oder was würden Sie sagen, wenn Ihr Mann einen Abend vor der Hochzeit verschwindet, nur weil Sie „Hau ab!“ zu ihm gesagt haben?!

Doch keine Sorge: CAVEWOMAN ist kein feministischer Großangriff auf die gemeine Spezies Mann – vielmehr ein vergnüglicher Blick auf das (Zusammen-) Leben zweier unterschiedlicher Wesen, die sich einen Planeten, ein Land, eine Stadt, eine Wohnung und das Schlimmste: EIN BADEZIMMER teilen müssen!
Eine Show im Zelt mit praktischen Tipps und einem ungeahnten Nutzwert für die moderne Frau.

Arena Berlin / Admiralpalast


Die Schöne & das Tier

Figurentheater Marmelock

Ein Märchen von Madame Leprince de Beaumont für Märchenliebhaber ab vier Jahren

Ein ehedem reicher Kaufmann, der all sein Hab und Gut verlor, wohnt mit seinen drei Töchtern in einem winzigen Häuschen. Eines Tages wird er zum Hafen gerufen: eines seiner verloren geglaubten Schiffe sei dort. Lisette und Ninette, die älteren Schwestern, wünschen sich Kleider, Schuhe und Juwelen. Tausendschön, die Jüngste, bittet beschei¬den um eine Rose vom Wegesrand.
Aber die Rose, die der Vater bei einem Schloss tief im Wald pflückt, gehört dem hässlichen Tier. Es nimmt ihn gefangen und lässt ihn nur unter der Bedingung frei, dass eine seiner Töchter seinen Platz einnimmt.
Tausendschön steht für ihren Vater ein. Obwohl sie von der Hässlichkeit des Tieres abgestoßen ist, erkennt sie doch dessen Gutherzigkeit und kann es schließlich durch ihre bedingungslose Liebe von seiner schrecklichen Gestalt erlösen.

Eine riesengroße Spieluhr bildet den Rahmen für dieses romantische Märchen. Die komplette Bühne findet Platz im Reifrock der Spielerin. Ein nostalgisches Vergnügen mit prächtigen Bühnenbildern, die sich vor den Augen der Zuschauer wandeln.

Zur Geschichte: Mit einem Augenzwinkern interpretiert dieses Stück einen klassischen Stoff aus neuer Perspektive. Durch Mut, konsequentes Handeln und vorbehaltlose Liebe wird die in hässlicher Gestalt gefangene Seele erlöst.

Mit Britt Wolfgramm, Regie: Claire Lütcke


DESiMO lädt ein:

KünstlerInnen aus Laatzen und der Region

Der Entertainer, Comedian und Zauberer DESiMO präsentiert verschiedene KünstlerInnen aus Laatzen und der Region:
die Dance Company Laatzen, den Kunstkreis Laatzen und die Orientalische Tanzgruppe, die Duma Kude-Drummer und das Theater der Albert-Einstein-Schule. Ganz besonders freuen wir uns auf die Trampolin Springer aus der 2. Bundesliga vom VfL Grasdorf.

DESiMO, einer der bekanntesten Showmaster in Hannover und der Region, hat im Apollo-Kino in Hannovers Limmerstraße dem monatlichen Lindener Spezial Club zum Kultstatus verholfen. DESiMO moderiert regelmäßig den ‚Quatsch Comedy Club’ in Hamburg und Berlin und ist Moderator bei radio ffn in Niedersachsens lustigster Sonntagsshow DESiMO & Jürgensmann.


Bê (Brasilien)

A little bit of Samba

Die Musik von Bê ist eine feine Mischung aus Brasil-Pop, Samba, Bossa Nova, Jazz, Reggae und Café del Mar und erinnert an Sonne, Strand und Meer.

Zweifelsohne gehört Bê, alias Betina Ignacio, zu den Künstlerinnen, deren Charme und Musik man sofort verfällt. Die Sängerin, die den Vergleich mit der Sängerin Sade nicht zu scheuen braucht, wurde in Sao Paulo in Brasilien geboren und lebt seit einigen Jahren in Deutschland.
Sie gründete zusammen mit dem Drummer Markus Schmidt und einem der besten brasilianischen Gitarristen, Luiz Brasil, das Ensemble Bê. Luiz Brasil begleitete Caetano Veloso über 10 Jahre als Musiker, Arrangeur und Produzent und arbeitete mit bei den Shows und Produktionen brasilianischer Superstars wie Gilberto Gil, Gal Costa, Maria Bethania und vielen anderen mehr. Live werden sie von Musikern aus Brasilien, New York und Deutschland unterstützt.

Lassen Sie die Gedanken schweifen und tauchen Sie ein in einen Abend voller brasilianischer Lebensart und Lebensfreude. Ein Event zum Genießen, Zuhören und zum Tanzen!

Betina Ignacio (voc)
Jonivon Freitas (guit)
Kurt Holzkämper (bass)
Seba Motz (piano)
Edmundo Carneiro (percussion)
Markus Schmidt (drums)


Schule macht Kultur

Präsentation der Schulworkshops

Unter dem Motto „Schule macht Kultur“ lädt das Kulturzelt Kinder und Jugendliche aus den Laatzener Schulen KGS Albert-Einstein und der Förderschule Am Kiefernweg ein, eine Performance für die Bühne zu erarbeiten.
Das Mitmach-Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche der Klassenstufen 7 bis 9 sowie an alle Schulformen.

Angeleitet wird der multimediale Theater- und Musikworkshop in der Zeit vom 30.8.-11.9.2010 von KünstlerInnen und PädagogInnen mit langjähriger Erfahrung, die seit mehr als 10 Jahren Theaterprojekte mit Kindern und Jugendlichen durchführen.
Was die Sieben- bis Neuntklässler auf die Bühne bringen, entspringt den Ideen und der Kreativität der Kinder und Jugendlichen. Zu Beginn werden das Motto und der inhaltliche Leitfaden der Performance festgelegt. Verschiedene künstlerische Ausdrucksformen und Arbeitstechniken können unter fachlicher Anleitung und Begleitung erprobt werden. Das gemeinsame Thema verbindet die Aktivitäten, lässt aber genügend Spielraum für eine facettenreiche Gestaltung der Vorstellung.

Das Team der WorkshopleiterInnen hat eine breite Palette künstlerischer Ausdrucksformen im Gepäck. Unter professioneller Anleitung können die Jugendlichen wählen, ob sie Theater spielen, tanzen, Musik machen, ein Video drehen, eine Zirkusnummer einstudieren oder das Bühnenbild gestalten wollen.
Für die Proben steht das Kulturzelt an den Nachmittagen zur Verfügung. Dann treffen sich SchülerInnen, LehrerInnen und die betreuenden KünstlerInnen, proben, entwickeln und werden jede Menge Spaß haben.


Musik & Tanzshow

mit dem Musikkreis Laatzen und dem VfL Grasdorf

Einen unvergesslichen Abend unter der Zirkuskuppel mit einer außergewöhnlichen Zusammensetzung erwartet das Publikum, wenn der Musikkreis Laatzen und der VfL Grasdorf zusammen­treffen. Mit seinem reichhal­tigen Repertoire und seiner großen Vielfalt an Orchestern bildet der Musikkreis das kulturelle Rückgrat der Show, während die SportlerInnen von Art of Dance, Dance Aholics und der Seniorentanzgruppe aus den Tanzsparten des VfL mit ihren Darbietungen die ZuschauerInnen begeistern. Der VfL zählt mit seinen gut 2500 aktiven SportlerInnen zu den größten Sportvereinen in der Region, und der Musikkreis ist mit je einem Kinderorchester, einem Jugendorchester, einem Kammerorchester, einem Holz- und Blechbläserensemble und einer Kammermusikformation ein Garant für die musikalische Ausbildung in Laatzen.


Regionsentdeckertag

Mobilität im Kulturzelt

Stadtbahnfahren kann jeder. Aber sind Sie schon einmal auf einem Hochrad gefahren, mit Stelzen gelaufen oder auf einem Ball balanciert? Alle diese alternativen Fortbewegungsmitteln können Sie ab 11 Uhr in Laatzen während des Entdeckertages der Region erleben.

Im großen roten Zirkuszelt in Laatzen-Mitte gibt es für Kinder und Junggebliebene ein vielseitiges Angebot, sich mit alternativen und nicht ganz ernst gemeinten Fortbewegungsmitteln zu beschäftigen. Der Laatzener Kinder- und Jugendzirkus Johnass hilft dabei, Erfahrungen zu sammeln, welche Möglichkeiten des Vorrankommens es – außer zu Fuß, per Auto oder Bahn – noch gibt.

Zusätzlich zum selber Ausprobieren präsentieren die jungen ‚Profis‘ vom Kinder- und Jugendzirkus Johnass ihr Können von 12 Uhr bis 16 Uhr zu jeder vollen Stunde. Hierbei erleben Sie auch andere herausragende Zirkusvorführungen.